Die Lungauer Bergwelt im Herbstgewand erleben.

Lasst euch in die bunt eingefärbte Bergwelt zu Fuß oder mit dem Rad entführen und atmet die frische und gesunde Herbstluft in vollen Zügen ein. Mit einer Vielfalt an Möglichkeiten verwöhnen wir euch im Herbst. Es wartet eine spürbar einzigartige Wohlfühlauszeit auf euch.

Ende September werden die Schafe von der Alm wieder in die Täler der Region gebracht. Den ganzen Sommer lang haben sie sich auf den Almen von duftenden Kräutern und Gräsern satt fressen können. Dieses aromatische Futter zeigt sich verantwortlich, dass das Fleisch der Lungauer Almschafe so besonders im Geschmack und in seiner Qualität ist.

Schaf-im-Salzburger-Lungau

Ab Mitte/Ende September heißt es im Salzburger Lungau dann wieder „frisch aufgekocht“ und das  traditionelle „Schafaufbratln“ wird ausgerufen. Viel geliebt wird dieses gemeinsame Speisen rund um das liebevoll und köstlich gefüllte Reindl. Besteht ein traditionelle Schöpserne-Essen – wie es hier im Lungau genannt wird – immerhin aus allerlei Köstlichkeiten: Dem Bratl vorausgehend, finden sich so entweder eine Leberknödelsuppe oder ein Beuschl als Vorspeise am Tisch. Danach folgt das vollgefüllte Reindl mit dem eigentlichen Hauptdarsteller. Das Schafbratl wird begleitet von Semmelknödel, Eachtling und dem Rettich- oder Krautsalat. Vollendet wird das Schöpserne mit einer Schale süßer Preiselbeeren, den „Grantn“, und dem Lungauer Krenkoch – einer Beilagensauce auf Meerrettich-Basis. Nun kann das große Speisen beginnen und jeder bedient sich aus dem Pfandl, genießt und unterhält sich prächtig. Nicht nur wegen des einmalig köstlichen Geschmacks gilt das Schöpserne als absolutes Highlight in der Lungauer Traditionsküche, wohl auch wegen dem verbindenden Element, das diese gute Küche mit sich bringt.

Lunguer Schafbratn (c)Ferienregion Lungau

Verrückt nach Gipfelglück? 

An alle Gipfelstürmer und Ferngucker: Auf geht’s in die wunderschönen Lungauer Berge!

Jetzt deinen Herbsturlaub sichern und in unserem Haus das traditionelle „Schafaufbratln“ genießen.

Hier geht´s zur Pauschale.